FDP Wesel

- Freiheit Innovation Zukunft

Haushalt 2014

Doppelhaushalt bietet mehr Effizienz

Holger Zastrow: Effizienzsteigerung durch Doppelhaushalt
Holger Zastrow: Effizienzsteigerung durch Doppelhaushalt
Dazu kommt, dass ein Doppelhaushalt für ein effizienteres Arbeiten sorgt, weil man Haushaltsverhandlungen nur aller zwei Jahre führt und damit auch politische Rituale minimiert. Natürlich setzt ein Doppelhaushalt möglichst stabile Mehrheiten und eine leistungsfähige Finanzverwaltung voraus, denn man muss schon vorausschauender agieren und das Operative nimmt einen geringeren Teil ein. …

Zusammengefasst: Unter den hiesigen Bedingungen haben wir in Dresden und in Sachsen gute Erfahrungen mit Doppelhaushalten gemacht und zwar in guten wie in schlechten finanzpolitischen Zeiten. Ich denke jedoch, dass das Instrument des Doppelhaushaltes einhergehen muss mit einer insgesamt soliden Finanzpolitik, die vor allem das Ziel hat, auf neue Schulden zu verzichten, alte zu tilgen, Vorsorge für kommende Lasten zu leisten, in der Verwaltungsbürokratie und bei Dauerleistungen zu sparen und die Investitionsquote hochzuhalten.“

Die FDP in Wesel hat immer wieder betont, wie wichtig solide Finanzen, der Schuldenabbau und Investitionen in die Zukunft sind. Daran halten wir auch fest. Wir überlassen es dem neuen Rat, sich nach Konstituierung für den Doppelhaushalt zu entscheiden, um damit auch zur Verbesserung der Effizienz in der Verwaltung beizutragen. In diesem Zusammenhang verweisen wir gerne auch noch einmal auf die Veröffentlichung des Bundes der Steuerzahler.


Druckversion Druckversion